Remstal Gartenschau 2019 10. Mai bis 20. Oktober 2019

Es wäre genug für alle da

Jeder neunte Mensch auf dieser Welt hat nicht genug zu essen. Alle zehn Sekunden stirbt ein Kind aufgrund von Mangel- oder Fehlernährung. Dabei ernten die Bauern weltweit so viele Grundnahrungsmittel, dass wir eigentlich die gesamte Menschheit locker satt bekommen könnten. Warum gelingt das nicht? Was machen wir denn heutzutage so alles mit „Nahrungsmitteln“? Was hat der Hunger in der Welt damit zu tun, wie wir hier leben und konsumieren? Und was kann jede/r Einzelne von uns tun, um das ein klein wenig zu ändern?
Diesen Fragen gehen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam an verschiedenen Stationen auf den Grund. Unter anderem kommen eine interaktive Weltkarte, ein Glücksrad-Quiz und die Lernspiel- App „Voll satt“ für Smartphones (bitte mitbringen!) zum Einsatz. Zwischendurch gibt es leckeres selbstgemachtes Fingerfood gegen den „kleinen Hunger“ und am Schluss was zum Mitnehmen für zuhause oder den Schulgarten.



Ziele des Unterrichts

  • Sensibilisierung für die Auswirkungen der globalisierten, industriellen Lebensmittelproduktion
  • Auseinandersetzung mit Nahrungsmittelnutzung/-verschwendung und eigenem Konsumverhalten
  • Aufzeigen niederschwelliger eigener Handlungsmöglichkeiten
  • Fun & Action mit der Spiele-App „Voll satt“ (vorab bitte via Google Marketplace auf alle mitgebrachten Smartphones laden!)
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung


Veranstalter

Bund Remshalden, Streuobstmobil Kreisjugendring

Diesen Kurs können Sie in Kürze hier buchen

Treffpunkt:

Remshalden (genauer Treffpunkt folgt!)

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie Fragen zu Kursen, Terminen oder der Buchung haben, dann melden Sie sich direkt bei uns unter E-Mail:
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies sowie das Webanalyse-Tool Matomo (ehemals Piwig). Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.