Geometrie in der Praxis - wie hilft uns der Satz des Pythagoras beim Bau eines Gartens?

Die Schüler lernen, mit einfachen Hilfsmitteln und Messgeräten Gartenpläne, z.B. eine kleine Bauminsel mit Sitzelement, ins Gelände zu übertragen. Wie im Berufsalltag der Landschaftsgärtner üblich, ist der richtige Umgang mit dem Maßstab auf dem Plan bei der exakten Übertragung der Vorlage vom Papier auf die Originalmaße im Gelände von großer Bedeutung.

Rechnen und Geometrie, u.a. der Satz des Pythagoras zur Konstruktion von rechten Winkeln, werden so vom Schulwissen in einen Bezug zur Berufspraxis gesetzt.

Die Vorbereitungsschritte und die Hilfsmittel werden gemeinsam besprochen. Danach werden die Schüler in Gruppen eingeteilt und stecken ihren Plan im Gelände ab.

Die Schwierigkeitsgrade werden den unterschiedlichen Altersklassen angepasst und die Gruppenergebnisse diskutiert.

Liste aller freien Termine
Online-Anmeldeformular Hier können Sie den Kurs jetzt buchen
Kontakt Falls eine Frage unbeantwortet blieb

Klassen

8-13

Ziele des Unterrichts

  • geometrische Grundbegriffe wie Strecke, Winkel, lotrecht, waagerecht begreifen
  • die Konstruktion geometrischer Grundformen im Gelände üben
  • den Satzes des Pythagoras und seine Umkehrung praktisch anwenden
  • geometrische Regeln kennenlernen und üben, sie in den praktischen Berufsalltag zu übertragen
  • das Lesen von Plänen üben
  • das Verhältnis von Kartenmaßstab und Originalmaß verstehen
  • sensibilisiert werden für das eigene Wohnumfeld und das Schulgelände als veränderbare Umwelt