Kleider machen Leute? - Leute machen Kleider!

Ein Workshop zum Thema Globalisierung am Beispiel globaler Zusammenhänge bei der Textilproduktion.

  • Welche Bedeutung hat Kleidung in meinem Leben und wo kommt sie her?
  • Welche Schritte durchläuft die Produktion eines Kleidungsstücks aus Baumwolle, beispielsweise eine Jeans?
  • Wer sind die Menschen, die unsere Kleidung herstellen?
  • Welche sozialen und ökologischen Probleme gibt es bei der Produktion von Kleidung?
  • Und was hat das mit mir zu tun?

Wir wollen gemeinsam mit euch herausfinden, wie die derzeitige Situation in der Kleiderproduktion aussieht, was verändert werden müsste und wer zu diesen Veränderungen beitragen soll, kann und muss. Gibt es Alternativen und was kann jeder selbst dafür tun? Hier seid ihr gefragt, gemeinsam nach kreativen Alternativen zu suchen!

Liste aller freien Termine
Online-Anmeldeformular Hier können Sie den Kurs jetzt buchen
Kontakt Falls eine Frage unbeantwortet blieb

Klassen

6-13

Ziele des Unterrichts

  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensstil und Konsumverhalten
  • Kennenlernen einer globalisierten Wertschöpfungskette am Bespiel von Textilien
  • Sensibilisierung für den Zusammenhang zwischen den unter global, arbeitsteiligen und oftmals ausbeuterischen, menschenrechtsverletzenden Arbeitsbedingungen hergestellten Waren und den Billigpreisen, zu denen die Waren im Globalen Norden gekauft werden können
  • Beschäftigung mit Alternativen und Entwicklung von eigenen Handlungsmöglichkeiten

Veranstalter