Landesgartenschau Überlingen 2021 09. April bis 17. Oktober 2021

Wasser Glokal- ein Blick in globale und lokale Wasserwelten

Wasser steckt hinter viel mehr Dingen als man vermuten würde. Dass man eine ganze Menge Wasser benötigt, um bestimmte Waren herzustellen, die aus den unterschiedlichsten Ländern und Kontinenten stammen, kann man auf den ersten Blick nicht sehen. Daher verbrauchen wir Tag für Tag auch viel mehr Wasser als wir uns denken würden. Nicht nur zum Trinken, Kochen, Waschen oder Blumen gießen wird Wasser benötigt, sondern auch für die Herstellung von Produkten bei der Wasser verdunstet, verschmutzt oder verbraucht wird.

René Liceras Escalante kommt aus Bolivien. Er hat Pädagogik auf Diplom an der Universität San Francisco Xavier de Chuquisaca in Sucre, Bolivien studiert und einen Master in Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Anthropologie und interkultureller Pädagogik an der Freien Universität Berlin gemacht. Seine Themenschwerpunkte in der Bildungsarbeit sind Bildung für nachhaltige Entwicklung, Nord-Süd Beziehungen zum Thema Rohstoffe und Fairer Handel, sowie Globales Lernen.

Die Referent*innen von „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) repräsentieren eine Vielfalt von Erfahrungen und Sichtweisen. Insbesondere Perspektiven von Menschen aus Ländern des Globalen Südens kommen in ihren Veranstaltungen zur Geltung. Globales Lernen mit BtE knüpft an der Lebenswelt der Teilnehmenden an und regt an, über die eigene Rolle in der Gesellschaft nachzudenken. Globale Verflechtungen werden besser verstanden und neue Wege solidarischen Handelns erkundet.


Ziele des Unterrichts

  • Kennenlernen und Erfahren der Begriffe „virtuelles Wasser“ und „Wasserfußabdruck “
  • Bewusstsein über die Auswirkungen des eigenen Handelns auf das Leben anderer Menschen an anderen Orten der Welt
  • Erfahren von Selbstwirksamkeit, Gestaltungskompetenz und Freude am Engagement für eine lebenswerte Zukunft
  • Handlungsalternativen erkennen und ableiten


Veranstalter

www.epiz.de